arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
18.05.2020

Umbau Tangstedter Landstraße

Pressemitteilung der SPD Bezirksfraktion:

Aktuelle Umbauplanung Tangestedter Landstraße:
Verkehrsteilnehmende dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden
Die Tangstedter Landstraße, eine der wichtigen Verkehrsachsen im Hamburger Norden, befindet sich in einem erkennbar schlechtem Zustand. Die Überplanung der Fahrbahn, der Rad-und Fusswege und der Parkflächen ist längst überfällig und muss dabei den veränderten Entwicklungen bzw. Nutzungen angepasst werden. Das Bezirksamt Hamburg-Nord hat eine erste Planung erarbeitet und der Bezirkspolitik vorgestellt. Diese hat bereits eine erste Stellungnahme dazu abgegeben.
Im Wesentlichen sind der SPD-Bezirksfraktion die fogenden drei Punkte besonders wichtg:


Die SPD Bezirksfraktion HH-Nord befürwortet den Umbau der Tangstedter Landstraße.


Die SPD-Bezirksfraktion lehnt einen Wegfall von Stellplätzen in der geplanten Anzahl klar ab.

In der ersten Planungsverschickung des Bezirksamtes wird der Erhalt aller Bäume vorgesehen, was wir sehr begrüßen. Der vorliegende Vorschlag sieht aber auch vor, dass 198 der 240 Stellplätze an der Tangstedter Landstraße zwischen Wördenmoorweg und Wattkorn wegfallen sollen.


Die Beteiligung der Anwohnerinnen und Anwohner muss sichergestellt sein.
Wir erwarten, dass das Bezirksamt seine Planungen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern öffentlich vorstellt und somit die Möglichkeit zur Diskussion gibt. In Zeiten von der Corona-Pandemie ist dies sicherlich eine Herausforderung, die aber gelöst werden muss.


Es ist wichtig, dass sich die Situation vor Ort für alle verbessern muss, dennoch dürfen die verschiedenen Verkehrteilnehmende nicht gegeneinander ausgespielt werden.


Martina Schenkewitz (Langenhorner Wahlkreisabgeordnete): „Die vorgestellte Planung ist für mich als Langenhornerin nicht akzeptabel. Von daher bin ich auf die Prüfungsergebnisse der abgegebenen Einwände gespannt. Besonders die Bürgerbeteiligung der direkt vor Ort betroffenen AnwohnerInnen, Gewerbetreibenden und Institutionen ist wichtig. Hier werden wir aufpassen, dass dies auch unter Einschränkung der aktuellen Situation gemacht wird und bis zur Schlussverschickung alle dem Veloroutenabschnitt zustimmen können. "


Sebastian Haffke (Verkehrspolitischer Sprecher): „Selbst eine breite Straße wie die Tangstedter Landstraße zeigt uns, wie mühsam eine gerechte Verteilung des Straßenraums ist. Verkehrsplanung im Sinne aller Verkehrsteilnehmer bleibt kompliziert. Bei dieser Planung bleiben uns als SPD einfach viel zu viele Parkplätze auf der Strecke.“


Angelina Timm (siehe Foto, Regionalsprecherin für Langenhorn): „Für die SPDFraktion kommt der Wegfall einer derart immensen Anzahl von Parkplätzen an der Tangstedter Landstraße nicht in Frage. Natürlich bedarf der Radweg einer Sanierung, aber nicht zu diesem Preis.“


Für Rückfragen:
Lena Otto/ Pressesprecherin der SPD-Bezirksfraktion Hamburg-Nord
+49 173 6956438, lena.otto@spd-fraktion-nord.de